Missbraucht ein Erwachsener ein Kind sexuell, so benutzt er die Liebe, die Abhängigkeit oder das Vertrauen für seine sexuellen Bedürfnisse--und setzt sein Bedürfnis nach Unterwerfung, Macht oder Nähe mit Gewalt durch. Er gefährdet die Lebens- und Entwicklungsgrundlage und schädigt die Seele des Kindes. (Definition von Missbrauch laut Gesetzestext)

.

http://www.rosenbach.de/gesamtwgr/1981_002_Aq.jpg

                                           Vorwort:

Als ich zum erstenmal eine Homepage ins Netz stellte über mich, waren die Themen "Kindesmissbrauch" und "Kinderpornographie im Internet" ein kleiner Teil dieser Page. Die Reaktionen darauf zeigten mir, dass viele Menschen daran interessiert sind mehr zu erfahren. Mehr darüber zu erfahren was man dagegen tun kann. Wie man eventuell erkennen kann, helfen kann. Es haben sich auch viele Menschen gemeldet, die dasselbe erlebt haben wie ich. Menschen die als Kind zu Opfern wurden. Ich entschloss mich eine Homepage zu machen, die sich nur mit dieser Thematik beschäftigt. Und so entstand aus folgenden drei Gründen die "Kinderschreie.de".

 

1. Aufruf :

Mit dieser Homepage möchte ich versuchen aufzuwecken. Ich möchte versuchen den Menschen klarzumachen das Missbrauch an Kindern kein Kavaliersdelikt ist, das irgendwo auf der Welt passiert. Es passiert überall. Jedes Kind das missbraucht wurde hatte Nachbarn, Freunde, Familie. Jedes Kind das missbraucht wurde hat gehofft das jemand hört oder sieht was passiert. Manche haben vielleicht etwas gehört oder gesehen, aber nicht gewusst um was es sich bei diesen Anzeichen handelt. Viele haben bewusst weggesehen oder weggehört. Nach dem Motto: " Sowas passiert bei uns nicht, wird schon nicht so schlimm sein". Es ist schlimm. Sehr schlimm sogar. Jeder der diese Seite liest soll am Ende wenn er sich durchgeklickt hat wissen, das Kindesmissbrauch tatsächlich überall stattfindet. Und zwar öfters als man denkt.

 

 

2. Hilfe :

 

Wenn man als Kind missbraucht wird, bekommt man vieles für's Leben eingebleut. Unter anderem z.B. das man selbst schuld ist an allem. Man denkt man ist der einzige Mensch auf der Welt dem das passiert. Mit dieser Homepage möchte ich anderen Opfern zeigen das sie nicht alleine sind. Das es noch mehr Menschen gibt die als Kind dieses Leid erfahren haben. Das es aber unter ihnen auch einige gibt, die mittlerweile mit ihrem Leben klar kommen. Weil sie gelernt haben darüber zu reden. Weil sie gelernt haben das nicht sie schuld waren an allem, sondern die Täter. Die Anonymität des Internets, der E-mails, macht es manchen einfacher zu reden. Einfacher den ersten Schritt in die richtige Richtung zu tun. Es tut schon gut zu wissen das man jemandem eine Mail schreiben kann, der weiss wie man sich fühlt.

 

 

3. Verarbeitung :

 

Ich selbst bin als Kind missbraucht worden. Auch ich musste erst lernen darüber zu reden. Meine Geschichte werdet ihr auf den nächsten Seiten lesen können. Aber selbst heute, viele Jahre danach, leide ich unter den Folgen. Deshalb ist diese Homepage für mich wie eine Art Therapie. Ich rede darüber, setze mich damit auseinander, verarbeite wieder einen kleinen Teil vom Ganzen. Auch mir  tut es gut wenn eine Mail kommt, die mir zeigt das ich nicht alleine bin mit diesen Erfahrungen. Auch mir tut es gut mich mit anderen darüber auszutauschen. Aber vor allem hilft mir das Gefühl etwas zu tun. Diese Seite ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein, sie wird nichts ändern an allem. Aber vielleicht werden all die Seiten die darüber berichten, all die User die diese Seiten lesen, einmal zu einem grossen Meer anwachsen und etwas bewirken können. Wir bekommen es vielleicht nicht mehr mit. Aber unsere Kinder oder Enkel vielleicht. Und wenn nur ein Kind von seinem Leid befreit wird, weil jemand der diese Seite gelesen hat besser aufpasst als vorher, dann hat sich all die Kraft die ich brauchte um die Page zu erstellen gelohnt. Ich hoffe es!