Ich bin mit 9-10 Jahren von meinem Bruder(damals 14) mißbraucht worden.Er sagte mir immer,er hätte mich nur lieb,wenn ich das alles zulasse.Und weil ich meinen Bruder liebte,habe ich alles gemacht,ich wollte doch so sehr,daß er mich liebt! Damals habe ich das verinnerlicht,dieses:Ich hab dich nur lieb,wenn du machst,was ich will.

Dieses Muster habe ich in all meinen Beziehungen angewandt. Als ich mit 16 das erste Mal so richtig verliebt war,habe ich mich von dem Jungen immer auf Partys küssen lassen,weil ich dachte,wenn ich das mache,sind wir zusammen.Er durfte mir sogar unters Shirt fassen,ich glaubte,dann würde er sich in mich verlieben.Was natürlich nicht geschah,er wollte nur ein Mädchen,das sich alles gefallen ließ.

Auch später habe ich immer erst meine körperlichen Reize eingesetzt,bin mit den Männern sehr schnell ins Bett gegangen,um sie dadurch an mich zu binden. Funktionierte auch ganz gut.In der Beziehung selbst habe ich dann meine Bedürfnisse ganz zurüchgesteckt,immer das gemacht,was die Männer wollten,nicht nur beim Sex.Ich war und bin überangepaßt und akzeptiere stillschweigend jede Demütigung,weil ich Angst habe,ich könnte "unbequem" sein und deshalb nicht mehr geliebt werden.Weil ich denke,wenn ich es einem Mann nur schön genug mache,bleibt er bei mir.

Meinen Verlobten habe ich dadurch in die Flucht geschlagen,weil er es nicht mehr ertragen konnte,gegen eine "Gummiwand" zu rennen.Er nutzte zwar lange Zeit die Annehmlichkeiten,die ich geboten habe,aber irgendwann wurde es ihm zuviel und ich ihm wohl langweilig. Jedes seiner Hobbies habe ich übernommen,bin überall hin mitgefahren,auch wenn ich auf Partys oder Veranstaltungen keine Lust hatte.Als er den Führerschein verlor,hat er mir sein Auto geliehen,unter der Auflage,daß ich praktisch abrufbereit bin,falls er irgendwo hinmöchte,und ich habe das akzeptiert.Er sollte mich ja weiterhin lieben.

Er hat mich nach 1 1/2 Jahren verlassen,weil ich kein eigenes Leben mehr führen würde und zu angepaßt wäre... Jetzt erst,nach weiteren gescheiterten Versuchen mit Beziehungen,versuche ich,mich nicht mehr nur anzupassen.Mit meinem jetzigen Partner klappt das bisher ganz gut,weil ich anfange "nein" zu sagen,und er mir nicht das Gefühl gibt,er liebt mich nicht mehr,weil ich eine andere Meinung habe oder etwas nicht möchte.Nur beim Sex habe ich oft noch das Problem,daß ich mitmache,obwohl ich vielleicht mal meine Ruhe will,da fällt es mir noch sehr schwer,mich zu "verweigern".

Es sitzt einfach zu tief,dieses:Ich hab dich nur lieb,wenn du machst,was ich will!"

© by coldheaven (geschrieben 2003)