-

Vorwort:

Was gesagt werden muss

 

Missbrauch:

Es geschieht immer wieder

 

Trauer:

Verletzte Gefühle

 

Wut:

Gegen dich, gegen mich, gegen euch

 

Hoffnung: 

Licht am Ende des Tunnels

 

Träume:

Hoffen und bewältigen

 

Leben:

Der Blick nach vorn

 

Sinn:

Die Frage nach dem Warum

 

Geschichten:

Ich schreibe darüber

Wut: Gegen dich, gegen mich, gegen euch

Hörst du es?
Schreie des Schmerzes gellen durch den angsterfüllten Raum
Du kannst sie hören wenn Du es willst
Verschließe doch deine Ohren nicht länger
Mit jedem Schrei den Du nicht hören willst
den Du verdrängst
den Du nicht wahrhaben willst
stirbt die Menschheit
stirbst Du

Gudrun Kropp

Richter und Henker

 

Bist du schuld daran, dass du träumst?
Nein, bin ich nicht!

Bist du schuld daran, dass du missbrauchst wurdest?
Nein, bin ich nicht!

Bist du schuld daran, dass du dich erinnerst?
Nein, bin ich nicht!

Bist du schuld daran, dass es weh tut?
Nein, bin ich nicht!

Und wenn du meinst, du bist es, dann sag uns warum?

 

Weil ich seitdem zu doof war, zu jemanden zu gehen und zu sagen, wie schlecht es mir geht!

Weil ich es nicht schaffte, in 4 Jahren zu meinen Eltern zu gehen und ihnen zu sagen, was Sache ist.

Weil ich seit 4 Jahren hoffe, dass es jemand rausbekommt, und doch will es nicht!

Weil ich eine Therapie will und sie doch nie machen werde, weil ich nicht die Kraft dazu habe.

Weil ich meinen Mund nicht aufmachen kann wenn ich am Ende bin....

....und  daran  bin ich schuld, ich bin schuld daran, dass ich es bisher noch nicht geschafft habe, Hilfe herbeizuholen,  ICH  bin daran schuld, dass es mir nun so schlecht geht, weil  ICH  zu doof war jemanden davon zu erzählen und keine Hilfe genommen habe.

Und dafür muss  ICH  nun gerade stehen, denn  ICH  habe Scheiße gebaut, weil ich es niemandem gesagt habe. So bin ich alleine... weil  ICH Müll gebaut habe

 

 

Wie lange noch?

 

Wie lange noch,
werde ich hinunterschlucken und so tun, als sei nichts gewesen?

Wie lange noch,
werde ich auf alle eingehen und mich selbst mit freundlicher Miene vergessen?

Wie lange
müssen sie mich noch schlagen, bis dieses lächerliche Grinsen aus meinem Gesicht fällt?

Wie lange noch,
müssen sie mir ins Gesicht spucken, bis ich mein wahres zeige?

Wie lange
kann ein Mensch sich selbst nicht lieben?

Es ist schwer,
die Wahrheit zu sagen, wenn man gelernt hat, mit der Freundlichkeit zu überleben.

 

P.T.